Pres­se­mit­tei­lung

Pressemitteilung
1.700 Jahre freier Sonntag
Einladung zur Jubliäumsveranstaltung

Pressemitteilung 1.2.2021

1.700 Jahre freier Sonntag!

Am 3. März 321 n. Chr. machte der römi­sche Kaiser Konstantin den Sonntag per Edikt zum wöchent­li­chen Ruhetag. Dieses histo­ri­sche Datum wird die Allianz für den freien Sonntag am 3. März 2021 feiern. Zugleich wird sie einen konse­quen­teren Sonn­tags­schutz in der Gegen­wart fordern.

Am Mitt­woch, den 3. März, von 11:00 bis 13:00 Uhr, lädt die kirch­lich-gewerk­schaft­liche Allianz für den freien Sonntag online zur Veran­stal­tung „1.700 Jahre freier Sonntag“ ein. Das Jubi­läum kann im Live­stream öffent­lich und kostenlos auf allianz-fuer-den-freien-sonntag.de/jubilaeum verfolgt werden. Fest­redner sind Heri­bert Prantl, Kolum­nist der Süddeut­sche Zeitung, und Rechts­an­walt Fried­rich Kühn, der Grund­satz­ur­teile zum Schutz des freien Sonn­tags erstritten hat. Promi­nente Video­bot­schaften aus Politik, Gewerk­schaften, Kirchen und Kultur werden erwartet. Die Veran­stal­tung wird von der Schau­spie­lerin und Regis­seurin Anja Panse mode­riert.

Die Feier ist der Auftakt zu einem Jubi­lä­ums­jahr, in dem bundes­weit viel­fäl­tige lokale Aktionen und Gottes­dienste rund um das Thema arbeits­freier Sonntag statt­finden sollen. Die Allianz für den freien Sonntag setzt damit ein Zeichen für den Erhalt des Kultur­erbes freier Sonntag. In Folge der Corona-Krise werden die Ausein­an­der­set­zungen um den Ruhetag absehbar wieder zunehmen. Doch der Sonntag braucht heute mehr Schutz, nicht weniger. Er hält die Gesell­schaft zusammen – gerade auch in diesen krisen­haften Zeiten. Der Sonntag gehört nicht der Wirt­schaft, sondern der Familie, dem Glauben, der Kultur, dem Sport, der Gesel­lig­keit und der Erholung.

1.700 Jahre freier Sonntag sind eine Verpflich­tung, künf­tigen Angriffen auf die Arbeits­ruhe ener­gisch entgegenzutreten.

 

Infor­ma­tionen zur Jubi­lä­ums­ver­an­stal­tung am 3.3.2021:

allianz-fuer-den-freien-sonntag.de/jubilaeum

 

Kontakte:

André Scheer, ver.di Handel, andre.scheer@verdi.de, Tel. 0160 99029488

Pfarrer Stefan Eirich, Bundes­präses der Katho­li­schen Arbeit­nehmer-Bewe­gung Deutsch­lands (KAB), stefan.eirich@kab.de, Tel. 0221 7722 120

Pfarrer Dr. Ralf Stroh, Evan­ge­li­scher Verband Kirche-Wirt­schaft-Arbeits­welt (KWA), r.stroh@zgv.info; Tel. 06131 28744 56

Erwin Helmer, Betriebs­seel­sorge, erwin.helmer@web.de, Tel. 0160 9784 9513

Die Pres­se­mit­tei­lung zum Download

 

Weitere Beiträge und Nachrichten

Betriebsseelsorge der Diözese Augsburg startet Podcastreihe zum Thema Sonntag

Mit scharfer Miss­bil­li­gung und Unver­ständnis reagiert der Bundes­präses der Katho­li­schen Arbeit­neh­mer­be­we­gung Deutsch­lands (KAB), Stefan Eirich, auf den Vorstoß des Arbei­t­­ge­­ber­einzel-handel­s­­ver­­­bands HDE.

Beitrag im Deutschlandfunk: Kulturgut Innenstadt — Wie kommt wieder Leben in die City?

Zum Thema/Bildunterschrift Im Deutsch­land­funk wird des Öfteren zu Themen rund um Stadt­ent­wick­lung gesendet. Wir empfehlen diesen Sender aus diesem Grunde, da so die kontro­vers geführte Diskus­sion um Sonn­tags­öff­nungen im Rahmen attrak­tiver Stadt­ent­wick­lung eingeordnet…

KAB: Bessere Bezahlung statt mehr Arbeit am Sonntag

Mit scharfer Miss­bil­li­gung und Unver­ständnis reagiert der Bundes­präses der Katho­li­schen Arbeit­neh­mer­be­we­gung Deutsch­lands (KAB), Stefan Eirich, auf den Vorstoß des Arbei­t­­ge­­ber­einzel-handel­s­­ver­­­bands HDE.

Walter-Borjans: Wochenend-Arbeit einschränken

Der SPD-Vorsi­t­­zende Norbert Walter-Borjans kriti­siert die wach­sende Wochen­end­ar­beit:„… die Erwar­tungen der Konsum­ge­sell­schaft an die Verfüg­bar­keit mensch­li­cher Arbeit rund um die Uhr haben ein Ausmaß ange­nommen, das ein Umdenken drin­gend notwendig macht.“

800 qm Regelung im Einzelhandel gekippt

Das Hamburger Verwal­tungs­ge­richt hat die Öffnung von Geschäften bis zu einer maxi­malen Verkaufs­fläche von 800 Quadrat­me­tern für unrecht­mäßig erklärt.

Der Sonntag: Atempause in der Corona-Krise

Beschäf­tigte in den Versor­gungs­be­trieben und Lebens­mit­tel­ge­schäften brau­chen den arbeits­freien Sonntag als wich­tige Erho­lungs­pause“, betont Pfr. Stefan B. Eirich. Der Bundes­präses der Katho­li­schen Arbei­t­­nehmer-Bewe­­gung begrüßt deshalb den Entschluss der großen Handels­ketten, nicht auch noch am Sonntag die Lebens­mit­tel­märkte zu öffnen.

Hier finden Sie Ihre Ansprech­part­ne­rinnen und Ansprech­partner bei Kirchen, Gewerk­schaften und Verbänden.

Wir infor­mieren Sie regel­mäßig über Aktionen, Kampa­gnen und Meinungen zum Thema Sontags­schutz. Hier finden Sie unsere letzten Pres­se­mel­dungen sowie weiter­füh­rende Mate­ria­lien zum Download.